Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde

Publikationen

  • „Wen die Götter verderben wollen, den schlagen sie mit Blindheit." Über Denkfiguren des Zukünftigen und den empirischen Zugriff auf Subjektivierungsprozesse. Beitrag im Tagungsband zur Hochschultagung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) vom 20. bis 22. September 2018 in Bonn. [Erscheint 2020 in der Reihe „Bonner Beiträge zur Alltagskulturforschung"].

  • Care-Arbeit - zur Logik innerfamiliärer Tauschgeschäfte: Motive, Symptome und Effekte. Beitrag im Tagungsband zum 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) vom 20. bis 123. September 2017 in Marburg [Erscheint im Herbst 2019].

  • Tiroler Privat(zimmer)vermietung. Dispositive Bedingungen. Subjekteffekte. Aneignungsweisen. Münster 2018.

  • Über Institutionen und Personen „guten Willens“. Tourismus zwischen Gemeinwohl, Überzeugungen und Einzelinteressen. In: Rolshoven, Johanna/Schneider Ingo (Hg.): Dimensionen des Politischen. Ansprüche und Herausforderungen der Empirischen Kulturwissenschaft. Berlin 2018, S. 399-407.
  • „Ein bisschen falsch sein muss man ja!“ Logiken der Gastlichkeit als emotionale Vorgaben. In: Beitl, Matthias u.a. (Hg.): Emotional Turn?! Europäisch ethnologische Zugänge zu Gefühlen & Gefühlswelten. Wien 2016, S. 227-238.
  • „Normale Leute“. Tiroler Privat(zimmer)vermietung, Tourismus als Dispositiv und die Aneignung von Subjektivität. Dissertation. Innsbruck 2015.
  • „Und trotzdem ist sie manchmal bei Serviettenfaltkursen stehen geblieben“. #Frau #Tourismus #Bedürfnisse verhandeln. In: aep informationen. Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft 41 (2014), Heft 4, S. 22-26.
  • Interessen an der Sommerfrische. Über instruktive Bilder, Gegenentwürfe und harmlose Hoffnungsträger. In: Brigitta Schmidt‐Lauber (Hg.): Sommer_frische. Bilder. Orte. Praktiken. Wien 2014, S. 143‐170.
  • „Wir müssen immer versuchen, der Vermieterin die Arbeit zu erleichtern.“ Subjektivierungsprozesse, Arbeit, touristische Dienstleistungs‐Praktiken ‒ das Beispiel Privatvermietung Tirol. In: Seifert, Manfred (Hg.): Die mentale Seite der Ökonomie. Gefühl und Empathie im Arbeitsleben. (Kleine Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 31). Dresden 2014, S. 91‐107.
  • Tiroler Privatvermietung: „Und sie waren das alle so gewöhnt“/Tyrolean B&Bs, Voyage: Jahrbuch für Reise- & Tourismusforschung 10 (2014), S. 137-146.
  • „Das hat mich ausgehoben“ Ekel, Wissensordnungen und touristische Beherbergung. In: Schweizerisches Archiv für Volksunde 109 (2013), S. 183-201. (Zweitveröffentlichung in: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, Nr. 8).
  • […] man ist halt still gewesen. Vom Schweigen privater Beherbergerinnen zur Vielstimmigkeit des Nicht‐Diskursiven. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 2012, Heft 1, S. 42‐47.