Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde

Europäische Ethnologie/Volkskunde in Kiel

Europäische Ethnologie/Volkskunde ist eine bevorzugt empirisch arbeitende Kulturwissenschaft, die ihren Schwerpunkt auf die Erforschung der Alltagskultur in Deutschland und - mit vergleichender Perspektive - auf Europa legt.

Sie fragt …

entlang welcher kultureller Praxen sich das Zusammenleben der Menschen gestaltet. Welche Beziehungen gehen sie zu ihrer natürlichen und sozialen Umwelt ein? Welche Bilder rezipieren und produzieren sie? Auf welche Weise verfestigen sich kulturelle Praxen zu kulturellen Ordnungen? Wie organisiert sich Verständigung?

Sie antwortet …

auf alle diese Fragen, indem sie untersucht, wie Identitäten geschaffen bzw. ausgehandelt werden, auf welche Weise Traditionen erzeugt werden und wie diese selbst wirksam werden. Sie zeigt auf, wie Bedeutungen entstehen, auf welche Weise diese für soziale Gruppen verfügbar werden und wie diese sozialen Gruppen die Bedeutungen aufnehmen, bearbeiten und neu adressieren.

Sie untersucht z. B. …

Aneignungsweisen von Popkultur, Heavy Metal, Hardcore und Punk in Norddeutschland, Päderastie in der deutschen Jugendbewegung um 1900, den Kieler Matrosenaufstand als Erinnerungsort, Schleswig-Holsteinische Landevents als Inwertsetzung von Ländlichkeit, die Erziehungs- und Minderheitenpolitik im sog. Dritten Reich, multiple Partnerschaftskonzepte oder die Entstehung alternativer Netzwerke um 1970.

Sie können nach Abschluss des Studiums …

an Museen, in Kultureinrichtungen, in der Kulturwirtschaft, in der Kreativindustrie, in Forschungseinrichtungen oder in den Medien eine Beschäftigung finden.