Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde

Publikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Publikationen Prof. Dr. phil. Andreas Schmidt

Monographien

  • Befragung des Alltags (Praxis und Kultur, 5). Göttingen 2018.
  • "Wolken krachen, Berge zittern und die ganze Erde weint ..." Zur kulturellen Vermittlung von Naturkatastrophen in Deutschland 1755 bis 1855, Münster, New York, München, Berlin 1999.
  • Politische Autorität im Witz. Zur Grundlegung der Prävalenz als Agens des politischen Witzes in Deutschland inklusive eines Forschungsberichts. Darmstadt 1988.


Herausgeber

Reihen

  • Buchreihe «Praxis und Kultur» im Cuvillier-Verlag Göttingen
  • Neudenauer Museumshefte 1 - 3, Neudenau
     

Einzeltitel

  • Zwischen Virtuosität und Struktur. Kulturanthropologische Reflexionen zu Gestaltungsprozessen im Alltag (Praxis und Kultur, 4), Göttingen 2015.
  • jugend macht. Vom Wandervogel zum Neo-Punk. Ausstellung einer studentischen Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit den TeilnehmerInnen des Proseminars «Vom Wandervogel zum Neo-Punk - Jugendkulturen im 20 Jahrhundert» am Institut für Volkskunde, Freiburg, Freiburg 1995.
  • Museumskatalog «In Sachen Liebe». Ausstellung einer studentischen Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit den TeilnehmerInnen des Proseminars «Liebe» am Institut für Volkskunde, Freiburg, Freiburg 1993.


Aufsätze (Auswahl)

  • Kultur und Nachhaltigkeit. Eine Problemskizze (im Erscheinen)
  • Kultur ist Emanation, in: Andreas E. Schmidt (Hg.): Zwischen Virtuosität und Struktur. Kulturanthropologische Reflexionen zu Gestaltungsprozessen im Alltag (Praxis und Kultur, 4), Göttingen 2015, S. 7-95.
  • Zur Attraktivität von Heimat, in: Andreas E. Schmidt (Hg.): Zwischen Virtuosität und Struktur. Kulturanthropologische Reflexionen zu Gestaltungsprozessen im Alltag (Praxis und Kultur, 4), Göttingen 2015, S. 289-306.
  • Der Extemporale-Erlass 1911. Über Gerechtigkeit und Wettbewerb an den Schulen, in: Markus Tauschek (Hg.): Kulturen des Wettbewerbs. Formationen kompetitiver Logiken (Kieler Studien zur Volkskunde und Kulturgeschichte, 10), Münster, New York, München, Berlin 2013, S. 289-300.
  • Stoffgeschichten. Eine Forschungsperspektive für die Europäische Ethnologie/Volkskunde?, in: Kieler Blätter zur Volkskunde 38/39 (2006/2007), S. 7-22.
  • Heimweh und Heimkehr. Zur Gefühlskultur in einer komplexen Welt, in: Silke Göttsch, Christel Köhle-Hezinger (Hrsg.): Komplexe Welt. Kulturelle Ordnungssysteme als Orientierung. 33. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Jena 2001. Münster, New York, München, Berlin 2003, S. 37-48.
  • Wenn das Wörtchen wenn nicht wär. Zur Erforschung von Träumereien zwischen Anthropotechnik und wissenschaftlicher Spekulation, in: Vokus 12 (2002), S. 5-21.
  • «I want to buy some land». Naturwahrnehmung und Naturerfahrung von Amerikaauswandern, in: Kieler Blätter zur Volkskunde 32 (2000), S. 35-50.
  • Die Entdeckung des Fremden – Italienerinnen und Italiener in Baden, in: Beiträge zur Volkskunde in Baden-Württemberg 7 (1997), S. 127-137.
  • Die Ruine, in: Rolf Wilhelm Brednich, Heinz Schmitt (Hg.): Symbole. Zur Bedeutung der Zeichen in der Kultur. 30. Deutscher Volkskundekongreß in Karlsruhe vom 25. bis 29. September 1995, Münster, New York, München, Berlin 1997, S. 496-504.
  • Ein didaktisches Projekt zur Gestaltung eines Einführungsseminars am Beispiel der Volkskunde, in: Das Hochschulwesen 44 (1996), S. 59-62.
  • Die Poesie der Kultur. Ein Versuch über die Krise der wissenschaftlichen Volkskunde, in: Zeitschrift für Volkskunde 92 (1996), S. 66-76.
  • Interkulturelle Pädagogik in der multikulturellen Gesellschaft. Ein Literaturbericht, in: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde 36 (1993), S. 356-368.
  • "Am 11ten u 12 Oktober wurde durch den Hochwürdigen Bischoff..." Die Chronik des Josef Anton Nonnenmacher als Beispiel für die Vermittlung von interner und externer Analyse einer archivalischen Quellengattung, in: Beiträge zur Volkskunde in Baden-Württemberg 5 (1993), S. 145-173.
  • Kalauer, in: Rolf Wilhelm Brednich, Hermann Bausinger, Wolfgang Brückner, Lutz Röhrich, Rudolf Schenda (Hg.): Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung Band 7, Berlin, New York 1992, Sp. 857-859.
  • «Mehr als zwei sind eine Gruppe». Ein Beitrag zur Geschichte und Soziologie des Vereinswesens in Deutschland, in: Neudenauer Museumshefte 3 (1992), S. 7-19.
  • Heimatmuseen in der modernen Gesellschaft, in: Neudenauer Museumshefte 1 (o.J. 1990), S. 35-39.
  • Die Arbeiterkultur in der Zeit der Weimarer Republik, in: Theorie und Praxis der sozialen Arbeit 40 (1989), S. 322-329.

 

Publikationen Prof. Dr. Sonja Windmüller

Monographien und Herausgeberschaften

  • [Hg., gem. mit Thomas Schindler, Carsten Sobik] Handwerk. Anthropologisch, historisch volkskundlich. Marburg 2017 (= Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung NF 51).
  • [Hg., gem. mit Daria Dittmeyer und Jeannet Hommers] Verrückt, Verrutscht, Versetzt. Zur Verschiebung von Gegenständen, Körpern und Orten. Berlin 2015 (= Schriftenreihe der Isa Lohmann‐Siems Stiftung Bd. 8).
  • [Hg., gem. mit Inga Klein] Kultur der Ökonomie. Zur Materialität und Performanz des Wirtschaftlichen. Bielefeld 2014.
  • [Hg., gem. mit Harm‐Peer Zimmermann] Sound des Wunderhorns. Kulturwissenschaftliche Resonanzen auf Bob Dylan. Berlin 2014.
  • [Hg.] Hamburg grün geblickt. Ethnographische Expeditionen im urbanen Raum. Münster u. a. 2012 (= Studien zur Alltagskulturforschung Bd. 9).
  • [Hg., gem. mit Karl Braun, Claus‐Marco Dieterich, Petra Naumann] Martin Scharfe: Signaturen der Kultur. Studien zum Alltag & zu seiner Erforschung. Marburg 2011.
  • [Hg., gem. mit Beate Binder, Thomas Hengartner] Kultur – Forschung. Zum Profil einer volkskundlichen Kulturwissenschaft. Münster u. a. 2009 (= Studien zur Alltagskultur‐forschung Bd. 6).
  • [Hg., gem. mit Kathrin Bonacker] Tanz! Rhythmus und Leidenschaft. Marburg 2007 (= Hessische Blätter für Volks‐ und Kulturforschung Bd. 42).
  • [Hg., gem. mit Saskia Frank] Normieren, Standardisieren, Vereinheitlichen. Marburg 2006 (= Hessische Blätter für Volks‐ und Kulturforschung Bd. 41).
  • Die Kehrseite der Dinge. Müll, Abfall, Wegwerfen als kulturwissenschaftliches Problem. Münster u. a. 2004 (zugl. Marburg, Univ., Diss. 2002).
  • Mitherausgeberin der „Kieler Blätter zur Volkskunde“ (ab 2019)
  • Mitherausgeberin der Reihe „Studien zur Alltagskulturforschung“ am Hamburger Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie (2006‐2013)
     

Aufsätze (Auswahl)

  • Verstoffwechselungen des Zukünftigen. Zur Kultur der Prognostik. In: Oliwia Murawska (Hg.): Grenzgänger. Festschrift für Prof. Dr. Andreas Hartmann. Bonn, Münster 2018 (= Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 62./63. Jahrgang 2017/18), S. 361-373.
  • Müll – Zeichen – Kultur. Überlegungen zu Abfallwissenschaft als Kulturwissenschaft. In: Simone Schiedermair (Hg.): Deutsch als Fremd- und Zweitsprache & Kulturwissenschaft. Zugänge zu sozialen Wirklichkeiten. München 2018, S. 173-186.
  • Do it … with Rubbish. Zum Wechselverhältnis von Do it yourself und Abfall(-diskurs). In: Nikola Langreiter, Klara Löffler (Hg.): Selber Machen. Diskurse und Praktiken des „Do it yourself“. Bielefeld 2017, S. 287-305.
  • Affront des Stofflichen. Zur materialen Präsenz von Müll und Abfall. In: Karl C. Berger, Margot Schindler, Ingo Schneider (Hg.): Stofflichkeit in der Kultur. Wien 2015, S. 228-236.
  • [ab‐, ein‐, über‐]schreiten. Zur Verschiebung von Parade‐Routen und ‐Räumen. In: Daria Dittmeyer, Jeannet Hommers, Sonja Windmüller (Hg.): Verrückt, Verrutscht, Versetzt. Zur Verschiebung von Gegenständen, Körpern und Orten. Berlin 2015 (= Schriftenreihe der Isa Lohmann‐Siems Stiftung Bd. 8), S. 92‐118.
  • [gem. mit Daria Dittmeyer und Jeannet Hommers] Vorwort. In: Daria Dittmeyer, Jeannet Hommers, Sonja Windmüller (Hg.): Verrückt, Verrutscht, Versetzt. Zur Verschiebung von Gegenständen, Körpern und Orten. Berlin 2015 (= Schriftenreihe der Isa Lohmann‐Siems Stiftung Bd. 8), S. 7‐14.
  • Rhythmen (in) der Ökonomie. Kulturanalytische Schlaglichter auf eine Denk‐ und Praxisfigur. In: Inga Klein, Sonja Windmüller (Hg.): Kultur der Ökonomie. Zur Materialität und Performanz des Wirtschaftlichen. Bielefeld 2014, S. 57‐80.
  • [gem. mit Inga Klein] Kultur(en) der Ökonomie. Einleitendes. In: Inga Klein, Sonja Windmüller (Hg.): Kultur der Ökonomie. Zur Materialität und Performanz des Wirtschaftlichen. Bielefeld 2014, S. 7‐16.
  • Recycling. In: Stefanie Samida, Manfred K.H. Eggert, Hans Peter Hahn (Hg.): Handbuch Materielle Kultur. Bedeutungen, Konzepte, Disziplinen. Stuttgart, Weimar 2014, S. 104‐109.
  • Wie und mit welchen Folgen Bob Dylans Müll öffentlich wurde. Überlegungen zur Abfalltheorie, ausgehend von einem Fallbeispiel. In: Sonja Windmüller, Harm‐Peer Zimmermann (Hg.): Sound des Wunderhorns. Kulturwissenschaftliche Resonanzen auf Bob Dylan. Berlin 2014, S. 159‐173(leicht ergänzter Wiederabdruck).
  • [gem. mit Harm‐Peer Zimmermann] Sound des Wunderhorns. Kulturwissenschaftliche Resonanzen auf „Bob Dylan“. In: Sonja Windmüller, Harm‐Peer Zimmermann (Hg.): Sound des Wunderhorns. Kulturwissenschaftliche Resonanzen auf Bob Dylan. Berlin 2014, S. 7‐17.
  • (Ver)laufende Räume. Paraden als Gegenstand der Kulturforschung. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 109/2013, H. 1, S. 32‐46.
  •  Volkskundliche Gangarten – Bewegungsstile kulturwissenschaftlicher Forschung. In: Reinhard Johler, Christian Marchetti, Bernhard Tschofen, Carmen Weith (Hg.): Kultur_Kultur. Denken. Forschen. Darstellen. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Tübingen vom 21. bis 24. September 2011. Münster u. a. 2013, S. 424‐434.
  • Grün in der Stadt (Hamburg) – eine Hinführung. In: Sonja Windmüller (Hg.): Hamburg grün geblickt. Ethnographische Expeditionen im urbanen Raum. Münster 2012 (= Studien zur Alltagskulturforschung Bd. 9), S. 7‐31.
  • Dynamisierung der Verstetigung. Überlegungen zum Verhältnis von Mobilität(sdiskurs) und Museum. In: Vokus 21/2011, S. 53‐64.
  • Confrontaciones entre el hombre y la basura – Confrontations with Waste. In: Paulina Cornejo Moreno‐Valle, Gonzalo Ortega (Hg.): Residual. Intervenciones artisticas en la ciudad. México 2010, S. 159‐170.
  • Rhythm a World Language? Reflections on Movement‐Oriented Cultural Analysis. In: Ethnologia Europaea 1/2010, S. 30‐41.
  • Faszination Rhythmus. Überlegungen zu einem Forschungsprogramm. In: Zeitschrift für Volkskunde 106/2010, S. 45‐65.
  • ‚Trash Museums’: Exhibiting In‐Between. In: Gillian Pye (Hg.): Trash Culture. Objects and Obsolescence in Cultural Perspective. Oxford u. a. 2010, S. 39‐57.
  • An der Nase geführt. Perspektiven auf das Phänomen ‚Tanzbär’ (und zugleich auch auf den Tanz). In: Vokus 19/2009, H. 1, S. 17‐36.
  • Einschwingen in die Ordnung der Welt. Wiegen‐Praxen und ‐Diskurse. In: Rainer Schönhammer (Hg.): Körper, Dinge und Bewegung. Der Gleichgewichtssinn in materieller Kultur und Ästhetik. Wien 2009, S. 129‐141.
  • [gem. mit Beate Binder, Thomas Hengartner] Kulturforschung polyphon – Eine Hinleitung. In: Sonja Windmüller, Beate Binder, Thomas Hengartner (Hg.): Kultur – Forschung. Zum Profil einer volkskundlichen Kulturwissenschaft. Münster u. a. 2009 (= Studien zur Alltagskulturforschung Bd. 6), S. 11‐31.
  • Das Metronom. Vertaktungen eines musikalischen Requisits. In: Katharina Ferus, Dietmar Rübel (Hg.): Die Tücke des Objekts. Vom Umgang mit Dingen. Berlin 2009, S. 192‐207.
  • Verwandlung durch Rhythmus? Zur kulturellen Semantik von Tanzpädagogik am Beispiel „Rhythm Is It!“. In: Kathrin Bonacker, Sonja Windmüller (Hg.): Tanz! Rhythmus und Leidenschaft. Marburg 2007 (= Hessische Blätter für Volks‐ und Kulturforschung Bd. 42), S. 118‐134.
  • Idealwerte als Grenzwerte. Kulturwissenschaftliche Überlegungen zu Normungsprozessen, ihren Einbindungen und Effekten. In: Thomas Hengartner, Johannes Moser (Hg.): Grenzen und Differenzen. Zur Macht sozialer und kultureller Grenzziehungen. 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Dresden 2005. Leipzig 2006 (= Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde Bd. 17), S. 839‐856.
  • Standardisierung und rhythmische Organisation. Zur Verschränkung zweier Paradigmen im frühen 20. Jahrhundert. In: Saskia Frank, Sonja Windmüller (Hg.): Normieren, Standardisieren, Vereinheitlichen. Marburg 2006 (= Hessische Blätter für Volks‐ und Kulturforschung Bd. 41), S. 65‐76.
  • Kultur, Müll, Wissenschaft. Bewegungen im Grenzbereich. In: Andreas Becker, Saskia Reither, Christian Spies (Hg.): Reste. Umgang mit einem Randphänomen. Bielefeld 2005, S. 233‐250.
  • Wie und mit welchen Folgen Bob Dylans Müll öffentlich wurde. Überlegungen zur Abfalltheorie, ausgehend von einem Fallbeispiel. In: Bricolage 2/2004, S. 41‐53. Bücher verbrennen als kultureller Ausdruck. In: Karl Baeumerth, Siegfried Becker (Hg.): Brauchen und Gestalten. Materialien zur Sachkulturforschung. Marburg 2004 (= Hessische Blätter für Volks‐ und Kulturforschung Bd.39/2003), S. 158‐170.
  • Zeichen gegen das Chaos. Kulturwissenschaftliches Abfallrecycling. In: Zeitschrift für Volkskunde II/ 2003, S. 237‐248.
  • Abfallkultur. Volkskundliche Aspekte des modernen Mensch‐Müll‐Verhältnisses. In: Mamoun Fansa, Sabine Wolfram (Hg.): Müll – Facetten von der Steinzeit bis zum Gelben Sack. Oldenburg 2003, S. 113‐121.
  • Bühne des Schwälmerischen. Die Ziegenhainer Salatkirmes und das Bild vom ländlichen Fest. In: Schwälmer Jahrbuch 2003, S. 17‐29.
  • DIXI‐Klo. Überlegungen zu einem Ab‐Ort. In: Harm‐Peer Zimmermann (Hg.): Was in der Geschichte nicht aufgeht. Interdisziplinäre Aspekte und Grenzüberschreitungen in der Kulturwissenschaft Volkskunde. Marburg 2003, S. 101‐103.
  • Volksparaden. Kulturwissenschaftliche Annäherungen an das Militärische im Festzug. In: Andreas C. Bimmer (Hg.): Das Militärische im Volksleben. Marburg 2001 (= Hessische Blätter für Volks‐ und Kulturforschung Bd. 36), S. 11‐38.
  • „Essen wie vom anderen Stern“. Amerikanische Lebensmittel in der Nachkriegszeit. In: Jutta Buchner u. a. (Hg.): Zeit der kleinen Wünsche. Marburg 1996, S. 43‐50.
     

Beiträge in Ausstellungskatalogen und Rezensionen in diversen Fachzeitschriften

 

Publikationen Dr. Christine Bischoff

Monografien

Blickregime der Migration. Images und Imaginationen des Fremden in Schweizer Printmedien. Münster, New York 2016.

Herausgeberschaften

Sammelbände

  • Care: Praktiken und Politiken der Fürsorge. Ethnographische und geschlechtertheoretische Perspektiven [zusammen mit Beate Binder, Cordula Endter, Sabine Hess, Sabine Kienitz, Sven Bergmann; im Druck].
  • Bekenntnisse. Formen und Formeln. Berlin 2019 [zusammen mit Carsten Juwig, Lena Sommer].
  • Der erinnerte Weltkrieg. Orte, Rituale, Artefakte. Hamburger Journal für Kulturanthropologie, Bd. 4. Hamburg 2016 [zusammen mit Sabine Kienitz].
  • Imagineering Hamburg. Sichtbarkeiten und Sichtbarmachung einer Stadt. Hamburger Journal für Kulturanthropologie, Bd. 2. Hamburg 2015.
  • Methoden der Kulturanthropologie. Bern 2014 [zusammen mit Karoline Oehme-Jüngling, Walter Leimgruber].
  • Images of Illegalized Immigration. Towards a Critical Iconology of Politics. Bielefeld 2010 [zusammen mit Francesca Falk, Sylvia Kafehsy].
     

Reihen

  • Hamburger Journal für Kulturanthropologie am Hamburger Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie [zusammen mit Gertraud Koch; von 12/2014 bis 01/2016].
     

Aufsätze (Auswahl)

  • Konversion als Bekenntnis. Zur Bedeutung und Ausgestaltung von Religionswechseln. In: Dies., Carsten Juwig, Lena Sommer (Hg.): Bekenntnisse. Formen und Formeln. Berlin 2019, S. 67-84.
  • Schauplätze der Themenpolitik. Aushandlungsprozesse in der Volkskunde/Europäischen Ethnologie. In: Timo Heimerdinger, Marion Näser-Lather (Hg.): „Wie kann man nur dazu forschen?“ Themenpolitik in der Europäischen Ethnologie ( = Buchreihe der Österreichischen Zeitschrift für Volkskunde, Band 29). Wien 2019, S. 29-52 [zusammen mit Cornelia Renggli].
  • KonvertitInnen als religiöse VirtuosInnen? Zum Verhältnis von Bekehrung und religiöser Werte- und Wissensvermittlung. In: Christine Aka, Dagmar Hänel (Hg.): Prediger, Charismatiker, Berufene. Rolle und Einfluss religiöser Virtuosen. Münster 2018, S. 13-28.
  • Migration and the Regime of the Gaze: a Critical Perspective on Concepts and Practices of Visibility and Visualization. In: Doris Bachmann-Medick, Jens Kugele (Hg.): Migration. Changing Concepts, Critical Approaches. Berlin, Boston 2018, S. 21-44.
  • „Äpfel mit Birnen...“: zur kulturwissenschaftlichen Praxis und Problematik des Vergleichens. In: Burkhart Lauterbach (Hg.): Alltag – Kultur – Wissenschaft: Beiträge zur Europäischen Ethnologie, Bd. 3. Würzburg 2016, S. 11- 33.
  • Imagineering Hamburg. Einleitung. In: Dies. (Hg.): Imagineering Hamburg. Sichtbarkeiten und Sichtbarmachung einer Stadt. Hamburger Journal für Kulturanthropologie, Bd. 2. Hamburg 2015, S. 1-10.
  • Dinge und Undinge. Zur digitalen Gestik des Machens am Beispiel E-Kissing. In: Karl Braun, Claus-Marco Dieterich, Angela Treiber (Hg.): Materialisierung von Kultur. Diskurse, Dinge, Praktiken ( = Kongressband des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Nürnberg 2013). Würzburg 2015, S. 407-418 [zusammen mit Agnes Swidergol].
  • Empirie und Theorie. In: Dies., Walter Leimgruber, Karoline Oehme-Jüngling (Hg.): Methoden der Kulturanthropologie. Bern 2014, S. 14-31.
  • Fragestellungen entwickeln. In: Dies., Karoline Oehme-Jüngling, Walter Leimgruber (Hg.): Methoden der Kulturanthropologie. Bern 2014, S. 32-52 [zusammen mit Karoline Oehme-Jüngling].
  • Visuelle Anthropologie. Bilder machen, analysieren, deuten und präsentieren. In: Sabine Hess, Johannes Moser, Maria Schwertl (Hg.): Europäisch-ethnologisches Forschen: neue Methoden und Konzepte. Berlin 2013, S. 247-281 [zusammen mit Silke Andris, Walter Leimgruber].
  • „Kommt die nächste Miss Schweiz aus dem Kongo?“ Postkoloniale Blickregime in den Medien. In: Francesca Falk, Barbara Lüthi, Patricia Purtschert (Hg.): Postkoloniale Schweiz. Formen und Folgen eines Kolonialismus ohne Kolonien. Bielefeld 2012, S. 65-88.
  • Von der Volkskunde zur Kulturwissenschaft. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 107 (2011), S. 77-88 [zusammen mit Walter Leimgruber, Silke Andris, Karoline Oehme-Jüngling].
  • The Making of „Illegality“: Strategies of Illegalizing Social Outsiders. In: Dies., Francesca Falk, Sylvia Kafehsy (Hg.): Images of Illegalized Immigration. Towards a Critical Iconology of Politics. Bielefeld 2010, S. 47-56.
  • Eine Frage der Ehre? Zur (De-)Konstruktion eines Gefühls. In: Schweizer Volkskunde 100 (2010), S. 1-3.
  • Bilderwelten des Alltags. Theorien, Methoden und Praxen der visuellen Kommunikation. In: Schweizer Volkskunde 98 (2008), S. 37-39.
  • Zum Schreien. Anmerkungen zu einer vernachlässigten Ausdrucksform. In: Helga Mitterbauer und Katharina Scherke (Hg.): Kulturwissenschaftliches Jahrbuch der Moderne, Bd. 3 – Emotionen. Graz 2007. S. 79-93.
  • Die Raser vom Balkan – Bemerkungen zur Inszenierung eines Medienspektakels. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 21 (2006), S. 10-15.
  • Zwischen Exotismus und Stereotypisierung: Auto-Bilder und Fremdheit. In: Schweizer Volkskunde 95 (2005), S. 82-87.
  • Klassizistisch in der Gesinnung – antikisch im Gegenstand. Antike Vorbilder und ihre Verwandlung. In: Kleine Gypse. Wohnzimmerrezeption antiker Plastik. Begleitband zur Ausstellung im Haspelturm des Schlosses Hohentübingen vom 30. März bis 2. Mai 1999. Hrsg. von Gottfried Korff u. a. Tübingen 1999, S. 75-83 [zusammen mit Simone Lipski, Nicola Zwingmann].
  • „Reitzend, fasslich, transportable.“ Gemmen als unversehrte Zeugen der Antike und Vorläufer der „Kleinen Gypse“. In: Kleine Gypse. Wohnzimmerrezeption antiker Plastik. Begleitband zur Ausstellung im Haspelturm des Schlosses Hohentübingen vom 30. März bis 2. Mai 1999. Hrsg. von Gottfried Korff u. a. Tübingen 1999, S. 41-50 [zusammen mit Simone Lipski].

 

Publikationen Dr. Nils Hansen

Einzelveröffentlichungen/Bücher

  • „Über zwei Zimmer und Küche sind wir ... nie hinausgekommen“. Arbeiterwohn­quartiere und sozialer Wohnungsbau um 1900 am Beispiel der Stadt Kiel (= Ge­schichte und Kultur, H. 8). Neumünster 1999 [mit Fotos von D. Dennig].
  • Meldorf – Bilder einer alten Stadt. Heide 1995 [zus. mit K. Gille, K. Schrum].
  • Meldorf 1900. Zum Alltags- und Mentalitätswandel in einer westholsteinischen Kleinstadt unter dem Einfluß der Industrialisierung (1869-1914) (= Studien zur Volkskunde und Kul­turgeschichte Schleswig-Holsteins, Bd. 29). Neumünster 1993.
  • Dorferneuerung um 1900. Heide 1990 [zus. mit D. Tillmann].
  • Schleswig-Holsteinische Dörfer in der Kaiserzeit. Heide 1990 [zus. mit D. Till­mann].
  •  Verzeichnis der Karteien und Samm­lun­gen des Seminars für Volkskun­de der Chri­sti­an-Albrechts-Uni­ver­si­tät zu Kiel. Kiel 1989.
  • Fabrikkinder. Zur Kinderarbeit in schleswig-holsteinischen Fabriken im 19. Jahr­hundert (= Studien zur Volkskunde und Kulturgeschichte Schleswig-Holsteins, Bd. 19). Neumünster 1987.

Aufsätze/Beiträge

  • Zwei frühe Freilichtmuseen in Kiel. In: Matthias Dreyer/Alexander Eggert/Giesela Wiese (Hg.): Museum machen. Museen zwischen Volkskunde und Management. Eine Festschrift für Rolf Wiese zum 65. Geburtstag. Ehestorf 2017, S. 45-52 
  • Zur 50. Ausgabe von TOP. In: TOP 50. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein, 2016, S. 4-7.
  • Bei Wind und Wetter. In Giesela Wiese (Hg.): Spielwelten. Eine Ausstellung zu Spielen und Spielzeug (=Schriften des Freilichtmuseums Kiekeberg, Bd. 90) Ehestorf 2016, S. 129-142.
  • Zur Entwicklung des landwirtschaftlichen Bildungswesens. In Thomas Schürmann/Rolf Wiese (Hg.): Essen ist fertig! Land- und Ernährungswirtschaft im Agrarium des Freilichtmuseums am Kiekeberg (=Schriften des Freilichtmuseums am Kiekeberg, Bd 79). Ehestorf 2012, S. 75-81.

  • Der ´Kieler Hof´ in Kiel - ein landwirtschaftliches Anwesen im städtischen Umfeld. In: TOP 42. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein, 2011, S. 23-31.

  • Artikel: Aalregatta – Bahide-Arslan-Platz – Bohn & Kähler – Damperhof – Erster Kieler Ruder-Club von 1862 e.V. Gängeviertel – Goldeimer – Kiel War Cemetery – Kieler Hof – Kruppsche Kolonie – Lessinghalle - Meyer, Gustav Friedrich - Möller, Theodor Claus Heinrich – Nordfriedhof - Rundfunk – Stadt Kiel – Stinkviddel – Wolperding, Friedrich Ernst. In Doris Tillmann/Johannes Rosenplänter (Hg.): Kiel Lexikon. Neumünster 2010.
  • Die schlechte Zeit und die guten Erinnerungen. Flüchtlinge in Dithmarschen nach dem Zweiten Weltkrieg. In Hermann Heidrich/Ilka E. Hillenstedt (Hg.): Fremdes Zuhause. Flüchtlinge und Vertriebene in Schleswig-Holstein nach 1945 (= Zeit + Geschichte, Bd. 13). Neumünster 2009, S. 32-42.
  • Von Armen, Bettlern und „Gesindel“. Zur Geschichte der Armenfürsorge in Schles­wig-Holstein. In: Schleswig-Holstein Topographie, Bd. 6. Flensburg 2006, S. XXI-XXV.
  • Der Adolf-Hitler-Koog. Landgewinnung im Dienst der Propaganda. In Carsten Fleisch­hauer/Guntram Turkowski (Hg.): Schleswig-Holsteinische Erinnerungsorte. Heide 2006, S. 78-83.
  • Artikel: Alkoven – Bauernhaus – Bede – Biike – Bilegger – Brauch – Flett – Gilde – Kate – Margarethenspende – Meldorf – Rummelpott – Wisser, Wilhelm. In Klaus-Joachim Loren­zen-Schmidt/Ortwin Pelc (Hg.): Schleswig-Holstein-Lexikon. 2. Aufl. Neumünster 2006.
  • Brauchformen in Dithmarschen. In: Dithmarschen. Schleswig-Holstein Spezial, 2005, H. 1/2, S. 16-17.
  • Die Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein e.V. In Johannes Moser/ Jens Stöcker (Hg.): Volkskundliche Forschung und Praxis im regionalen Kontext. Eine Präsen­tation der „Landesstellen“ im deutschsprachigen Raum (= Bausteine aus dem Institut für sächsische Geschichte und Volkskunde, Bd. 4). Dresden 2005, S. 71-73 [zus. mit N. Hennig].
  • Brauchumfrage in Dithmarschen – Bemerkungen zu Geburt und Taufe. In: Dith­marschen, 2004, H. 1, S. 2-4.
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 9): Dorfansichten. In: Dithmarschen, 2004, H. 1, S. 19-23 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Bauernhäuser in Schleswig-Holstein. Typen und Formen vom ausgehenden Mittel­alter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. In Heinrich Mehl u.a.: Land- und Haus­wirtschaft im alten Schleswig-Holstein. Arbeit der Bauern 1850-1950 (= Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Volkskundliche Sammlungen, Bd. 8). Heide 2004, S. 9-19.
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 8): Häuser und Höfe. In: Dithmarschen, 2003, H. 3, S. 70-73 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 7): Schulen. In: Dithmarschen, 2003, H. 2, S. 30-31 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Alltag der Dorfbevölkerung in Schleswig-Holstein. Ein Überblick 1600-1900. In: Zeitschrift für Niederdeutsche Familienkunde, 78, 2003, H. 3, S. 88-102.
  •  „... dat se ihrem pastoren sollen respectiren ...“. Zum Verhältnis zwischen Kirche und Bevölkerung in Schleswig-Holstein im 17. Jahrhundert. In Marion Bejschowetz-Iserhoht/Reimer Witt (Hg.): Kirchliches Leben in Schleswig-Holstein im 17. Jahrhundert ( = Veröffentlichungen des Schleswig-Holsteinischen Landesarchivs, Bd.78). Schleswig 2003, S. 135-154.
  • Modernisierung der Lebenswelten in Schleswig-Holstein vom späten 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. In Ulrich Lange (Hg.): Geschichte Schleswig-Holsteins. 2. Aufl. Neumünster 2003, S. 513-544 [zus. mit S. Göttsch].
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 6): Technik, Wirtschaft, Infrastruktur. In: Dithmar­schen, 2002, H. 4, S. 103-108 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 5): Leben mit dem Wasser. In: Dithmarschen, 2002, H. 3, S. 77-79 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 4): Der Nord-Ostsee-Kanal. In: Dithmarschen, 2002, H. 2, S. 49-51 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Feste und Feiern im Lebenslauf – zur Brauchpraxis in Dithmarschen. Erste vorläu­fige Er­gebnisse der Brauchumfrage des Vereins für Dithmarscher Landeskunde. In: Dithmarschen, 2002, H. 3, S. 90-92.
  • Schiffsmodelle in schleswig-holsteinischen Kirchen. In Heinrich Mehl (Hg.): Historische Schiffe in Schleswig-Holstein. Vom Nydamboot zur Gorch Fock (= Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Volkskundliche Sammlun­gen, Bd. 7). Heide 2002, S. 179-186.
  • Wandel der Volkskultur. In Ute Neuhaus-Schröder (Hg.): Heimatforschung in Schleswig-Holstein. Handbuch für Chronisten, Regionalforscher und Historiker. Husum 2001, S. 210-219 [zus. mit S. Göttsch].
  • Ländliche Hausformen in Schleswig-Holstein – ein Überblick. In Heinrich Mehl (Hg.): Maurer – Maler – Zimmermann. Altes Bauhandwerk (= Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Volkskundliche Sammlungen, Bd. 6). Heide 2001, S. 9-18.
  • Brauchformen und Brauchforschung in Dithmarschen. In: Dithmarschen, 2001, H. 3, S. 62-71.
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 3): Von den Anfängen des Fremdenverkehrs. In: Dith­marschen, 2001, H. 4, S. 98-102 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 2): Geschäfte und Läden. In: Dithmarschen, 2001, H. 3, S. 72-74 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Dithmarscher Postkartenalbum (Teil 1): Gastwirtschaften. In: Dithmarschen, 2001, H. 2, S. 43-46 [zus. mit N.R. Nissen†].
  • Strandrecht und Strandraub. Bemerkungen zu einem „Gewohnheitsrecht“ an den schleswig-holsteinischen Küsten (13.- 19. Jahrhundert). In: Kieler Blätter zur Volkskunde, 33, 2001, S. 51-78.
  • Valentinstag. In Bettina Keß (Hg.): Geschenkt! Zur Kulturgeschichte des Schen­kens. Heide 2001, S. 152-154.
  • Aufbruch in eine neue Zeit – Dithmarschen 1864-1918. In Martin Gietzelt (Red.): Geschich­te Dithmarschens. Heide 2000, S. 255-298.
  • Zur kulturellen Bedeutung der Gilden in Schleswig-Holstein in der Frühen Neuzeit. In Ma­rion Bejschowetz-Iserhoht/Reimer Witt/Heyo Wulf (Hg.): Gilden in Schles­wig-Holstein. Vorträge zur Ausstellung im Landesarchiv Schleswig-Holstein (= Veröffentlichungen des Schleswig-Holsteinischen Landesarchivs, Bd. 69). Schles­wig 2000, S. 59-72.
  • Brauchformen – ganz modern. Bräuche sind Mittel zwischenmenschlicher Kommu­nikation. In: Dithmarscher Landeszeitung, 4.7.2000, S. 10.
  • Nis R. Nissen zum Gedenken (23.9.1925-15.5.2000). In: Kieler Blätter zur Volks­kunde, 32, 2000, S. 5-8 [auch in TOP 20. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Hol­stein, 2000, S. 6-9].
  • Artikel: Bauernhaus – Bede – Biike – Flett – Gilde – Kate – Meldorf. In Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt/Ortwin Pelc (Hg.): Schleswig-Holstein-Lexikon. Neu­münster 2000.
  • Die Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein e.V. In Alois Döring u.a. (Red.): Volkskundliche Arbeit in der Region. Ein Wegweiser zu den „Landes­stel­len“ im deutsch­sprachigen Raum (= Volkskunde in Sachsen, Bd. 5/6). Dresden 1999, S. 91-94 [zus. mit J. Storjohann].
  • Vorwort. In Jochen Storjohann (Hg.): Maritime Volkskultur. Beiträge der Herbst­tagung 1997 der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein e.V. (= Schrif­tenreihe der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein, Bd. 4). Großbar­kau 1999, S. 7-8.
  • In jedem Dorf zu finden: Gründerzeithäuser im ländlichen Schleswig-Holstein. In Geerd Dahms/Giesela Wiese/Rolf Wiese (Hg.): Stein auf Stein. Ländliches Bauen zwischen 1870 und 1930 (= Arbeit und Leben auf dem Lande, Bd. 6). Rosengarten-Ehestorf 1999, S. 249-268.
  • Zum Bauen in den ländlichen Gebieten Schleswig-Holsteins während der NS-Zeit. In: Jahr­buch für Hausforschung, 46, 1999, S. 195-212.
  • Bäuerliche Schreibebücher im Seminar für Volkskunde der Universität Kiel. In:  Forschun­gen zu bäuerlichen Schreibebüchern. Mitteilungen (= Research on peasant diaries), H. 15, 1998, S. 40-41.
  • Vollerts Beschwerden. Über die Schulvisitationsberichte eines Lehrers in Freuden­berg (1839-1860). In Martin Rheinheimer (Hg.): Subjektive Welten. Wahrnehmung und Identität in der Neuzeit (= Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins, Bd. 30). Neumünster 1998, S. 211-221.
  • Hufner und „Heloten“ im Südwesten Holsteins. Soziale Ge­gensätze und kulturelle Unter­schiede in der länd­lichen Bevölkerung. In: Schleswig-Holstein Journal, Beila­ge zur Schles­wig-Holsteinischen Landeszeitung, 29.3.1997 [zus. mit S. Göttsch].
  • Das Gründerzeithaus – praktisch, preiswert und re­vo­lutio­när für das ländliche Woh­nen. In Heinrich Mehl (Hg.): Typisch Schleswig-Holstein? Merkmale – Mei­nungen – Mißverständ­nisse (= Schleswig-Holsteinisches Lan­desmuseum, Volkskundliche Sammlungen, Bd. 2). Heide 1997, S. 67-73.
  • „Wehe dem, der in den neuen Maßnahmen eine Hilfsaktion zu­gunsten der Land­wirtschaft erblickt“. Zur Ent­wicklung des ländlichen Bauwesens in Schleswig-Holstein wäh­rend der NS-Zeit. In Marion Bejschowetz-Iserhoht (Red.): Gebaute Welten. Beiträge der Herbst­tagung 1996 der Gesellschaft für Volkskunde in Schles­wig-Holstein (= Schriftenreihe der Gesellschaft für Volkskunde in Schles­wig-Hol­stein, Bd. 3). Großbarkau 1997, S. 9-26.
  • Volkskundliche Institutionen in Schleswig-Holstein. In: Schleswig-Holstein Spe­zial, 1996, H. 7/8, S. 11-13.
  • „... denn Nichtsthun bedeutet nichts anderes als zurück­gehen ...“. Anfänge der Indu­striezeit, Mo­der­ni­sierung und Mentalitätswandel in Dithmarschen bis zum Ersten Weltkrieg. In Ed­win Dillmann (Hg.): Regionales Prisma der Vergangenheit. Per­spektiven der modernen Re­gionalgeschichte (= Saarland Bibliothek, Bd. 11). St. Ingbert 1996, S. 157-178.
  • Zum Verhältnis zwischen Kirche und Bevölkerung im 19. Jahr­hundert am Beispiel der Stadt Itzehoe. Aufschlüsse aus Kir­chenvisitationsberichten. In: Kieler Blätter zur Volkskunde, 28, 1996, S. 51-75.
  • Feste und Brauchformen in Schleswig-Holstein. In Carl I. Johannsen/Eckardt Opitz (Red.): Das große Schleswig-Holstein-Buch. Hamburg 1996, S. 296-305 [zus. mit K.D. Sievers].
  • Von „Schildermädchen“ und „Kaffdüweln“. Zur Kin­der­arbeit in Schleswig-Hol­stein im 19. und 20. Jahrhundert. In: Demokratische Geschichte. Jahrbuch zur Ar­bei­ter­bewe­gung und Demokratie in Schleswig-Holstein, X, 1996, S. 91-104.
  • Armut und Armenversorgung in Meldorf im 19. Jahr­hundert. In: Dithmar­schen, 1995, H. 1, S. 3-11.
  • Sagenhaftes über ein liebenswertes Städtchen (Meldorf). In: Son­derver­öffent­li­chung der Dith­marscher Lan­deszeitung/Brunsbütteler Zeitung zur Meldorf-Woche 1995, o.S.
  • Vorwort. In Marion Bejschowetz-Iserhoht (Red.): Struktur­wandel auf dem Lande (= Schrif­tenreihe der Ge­sellschaft für Volkskunde in Schles­­wig-Holstein, Bd. 1). Groß­barkau 1995, S. 7-8 [zus. mit S. Göttsch].
  • Frühe Pappdachbauten und „deutsche Gemütlichkeit“. Zur Mo­der­ni­sierung der ländlichen Haus­formen in Schleswig-Hol­stein um 1850. In: Kie­ler Blätter zur Volkskunde, 27, 1995, S. 99-108 (= Geschich­te und Museum. Festschrift für Nis R. Nissen zum 70. Geburtstag).
  • Nis R. Nissen. Ein kurzes Porträt nachträglich zum 70. Ge­burtstag. In: TOP 13. Berichte der Gesellschaft für Volks­kunde in Schleswig-Hol­stein, 1995, S. 29-31.
  •  „Nach und nach verschwindet alles, was zum Zu­sam­men­leben gehört“. Über die Schließung der Meie­rei in Alt Ben­nebek (Kr. Schleswig-Flens­burg). In: Kieler Blätter zur Volkskunde, 26, 1994, S. 161-187 [zus. mit O. Peters, F. Rehder, D. Tillmann; auch in: Jahr­buch des Heimat­vereins Schleswigsche Geest, 44, 1996, S. 125-136 (Teil 1) und 45, 1997, S. 107-118 (Teil 2)].
  • Zur Geschichte der Schulwandbilder. In Frauke u. Hartmut Hil­debrandt (Hg.): Mär­chen­wandbilder aus den Volks­schulen Molfsee und Brüg­ge. Ausstellungskatalog. Molf­see 1993, S. 15-16.
  •  „Volkskunst“ im Schleswig-Hol­stei­ni­schen Landesmuseum. An­­mer­kungen aus volks­kund­licher Sicht. In: TOP 8. Berich­te der Ge­sellschaft für Volks­kunde in  Schleswig-Hol­stein, 1993, S. 39-50 [zus. mit P. Jensen, U. Poppe, S. Schip­per].
  •  „In Saus und Braus leben, zechen und tagelang saufen“. Über das „Um­schwie­ren“ als Brauchform und Frei­zeit­vergnü­gen der jungen Leu­te im 19. Jahrhundert. In: Kieler Blät­ter zur Volks­kunde, 25, 1993, S. 5-20.
  • Zur Entwicklung des Kinderzimmers im 20. Jahrhundert. Be­richt über ei­ne Frage­bogen­aktion des Kind­heits­mu­seums in Schönberg/Holstein und des Seminars für Volkskun­de der Uni­ver­si­tät Kiel. In: Kie­ler Blät­ter zur Volks­kun­de, 25, 1993, S. 206-214.
  • Barbie – oder: Das Leben als angenehmer Zeitvertreib. In Nils Han­sen/Giesela Wiese/Rolf Wie­se (Red.): Kinder(t)räu­me. Zur Geschichte der Kind­heit von der Nachkriegs­zeit bis zur an­ti­au­toritären Er­zie­hung (1945-1970) (= Schrif­ten des Freilichtmuseums am Kiekeberg, Bd. 11). Ehestorf 1992, S. 53-56.
  • Die Archivalische Quellenkartei am Seminar für Volkskun­de der Univer­sität Kiel. In: TOP 2. Berichte der Ge­­sell­schaft für Volks­kun­de in Schleswig-Hol­stein, 1991, S. 34-35.
  • Schleswig-Holsteinische Visitationsberichte des 19. Jahr­hunderts als volkskund­liche Quel­len. In: Kie­ler Blät­ter zur Volks­kunde, 23, 1991, S. 103-112.
  • Kindheiten in der Industriezeit und ihre Darstellung im Museum. In: Bei­träge zur Deutschen Volks- und Alter­tums­kunde, 26, 1991, S. 207-213.
  •  „Für das Gemeinwohl geradezu gefährlich“. Zur Ein­führung harter Be­dachungen bei land­wirtschaftlichen Wohn- und Wirtschaftsgebäuden in Schleswig-Holstein in der zwei­ten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In Nils Hansen/Do­ris Tillmann: Dorf­er­neuerung um 1900. Hei­de 1990, S. 9-39.
  • Zum Wandel von Herd und Ofen. Bestandsaufnahme in den länd­lichen Haus­hal­ten Schles­wig-Holsteins im 19. und 20. Jahrhundert. In Nils Han­sen/Doris Tillmann: Dorfer­neuerung um 1900. Heide 1990, S. 40-95.
  • Landleben auf Schulwandbildern um 1900. In: Die Heimat, 97, 1990, S. 103-108.
  • Armut und Armenversorgung in Meldorf im 19. Jahr­hundert. In: Kie­ler Blät­ter zur Volks­kun­de, 22, 1990, S. 83-103.
  • Über die Schornsteinfeger und die Modernisierung der länd­lichen Wohn­häuser in Holstein und Lau­en­burg im 19. Jahr­­hundert. In: Kie­ler Blät­ter zur Volkskunde, 21, 1989, S. 99-119.
  • Industrialisierung und ländliches Bauen im Kreis Herzog­tum Lau­enburg um 1880. In: Lau­en­bur­gische Heimat, 121, 1988, S. 56-65.
  • Zur Industrialisierung in ländlichen Gebieten in Schles­wig-Hol­stein. Pro­jekt am Dith­mar­scher Landes­muse­um. In: Mit­teilungen der Ge­sellschaft für schleswig-hol­steinische Ge­schich­te, 27, 1987, S. 24-25.
  • Spleißen einer Trosse in Glück­stadt. Pu­blikation zum Film E 2006 des IWF. Göttin­gen 1986.
  • Der Dithmarscher Schwertertanz. Ein Bericht. In: Kieler Blätter zur Volks­kunde, XVIII, 1986, S. 180-190.
  • Dorf­mu­se­um Schön­wal­de/Bungs­berg. In: Kieler Blätter zur Volkskunde, XVI, 1984, S. 201-208 [zus. mit P. Mischke, K. Precht, G. Speckels].
  • Herstellern von Halftern in Glück­stadt. Publikation zum Film E 2007 des IWF. Göttin­gen 1984.
  • Nagelschmieden in Uls­nis. Pu­blikation zum Film E 2009 des IWF. Göt­tingen 1983 [zus. mit S. Pic­ker].
  • Schmieden eines Huf­eisens in Uls­nis. Publika­tion zum Film E 2010 des IWF. Göt­tin­gen 1983 [zus. mit S. Picker].
  • Übersetzung aus dem Niederländischen: Piet van Aken, Sün­der und Sterne. In Josh van Soer (Hg.): Flämi­sche Weih­nachtsgeschichten. Göt­tingen 1983, S. 13-38.

 

 Herausgebertätigkeit/Redaktion

  • Kieler Blätter  zur Volkskunde [Hg. zus. mit Silke Göttsch-Elten u. Markus Tauschek seit 2013].
  • Kiel Lexikon. Neumünster 2010 [Mitarbeit an der Hg. zus. mit J. Rosenplänter, H. F. Rothert, D. Tillmann].
  • Maritime Bibliographie Schleswig-Holsteins. Großbarkau 2002  [Hg. zus. mit R. Goltz u. S. Hose].
  • TOP. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein [Redaktionsmitglied 2001-2014].
  • Handwerk in Schleswig-Holstein 1900 bis heute. Katalog der Wanderausstellung der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein e.V. (= Schriftenreihe der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein, Bd. 2). Großbarkau 1997 [zus. mit E. Jacobs, M. Packheiser, A. Paulsen, F. Rehder, D. Tillmann].
  • Geschichte und Kultur Schleswig-Holsteins  [Redaktionsmitglied 1994-2004].
  • Volkskundliche Streifzüge. Festschrift für Kai Detlev Sievers zum 60. Geburtstag. Kiel 1994 [zus. mit S. Göttsch, O. Tuomi-Nikula, H.-P. Zimmermann].
  • Kinder(t)räume. Zur Geschichte der Kindheit von der Nachkriegszeit bis zur antiautoritären Erziehung (1945-1970) (= Schriften des Freilichtmuseums am Kiekeberg, Bd. 11). Ehestorf 1992 [Hg. zus. mit G. u. R. Wiese].
  • Mitteilungen der Gesellschaft für schleswig-holsteinische Geschichte [Redaktionsmitglied 1991-1996]
  • Bibliographie zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins [Redaktionsmitglied 1990-1993]

 

Rezensionen und kleinere Mitteilungen in

  • Dithmarschen
  • Internationale wissenschaftliche Korrespondenz zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung (IWK)
  • Jahrbuch Demokratische Geschichte
  • Kieler Blätter zur Volkskunde
  • Mitteilungen der Gesellschaft für Schleswig-holsteinische Geschichte
  • Nordelbingen
  • TOP. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein
  • Zeitschrift für Schleswig-Holsteinische Geschichte
  • Zeitschrift für Volkskunde

Publikationen Peter Hinrichs M.A.

Monographie

Wacken. Ein Dorf wird Metropole und Marke (Praxis und Kultur, Bd.1). Göttingen 2012.

Aufsätze

  • mit Oleg Pronitschew
    Performing Disorder. In: Popular Music Studies Today. Proceedings of the International Association for the Study of Popular Music 2017. Wiesbaden 2017, S. 149-158.
  • Heterogenität und Hybridität in Szenen als ästhetisches Politikum und Triebfeder kreativer Prozesse. In: Betz, Gregor J. u.a. (Hg.): Hybride Events. Zur Diskussion zeitgeistiger Veranstaltungen. Wiesbaden 2017, S. 297-309.
  • Kreativität als gegenkulturelle Praxis – Über Möglichkeitsräume des Widerstands. In: Schmidt. Andreas E.(Hg): Zwischen Virtuosität und Struktur. Kulturanthropologische Reflexionen zu Gestaltungsprozessen im Alltag (Praxis und Kultur, Bd. 4). Göttingen 2015, S. 257-287.
  • "Unbeschwert, sorgenfrei, aber auch rücksichtslos". Zur Atmosphäre des Wacken Open Air als raumkulturelle Konstituente. In: TOP 43. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein (2012). S. 4-15.
     

Berichte und Artikel

Die Kieler Schaubude: Eine Alternative im Abendprogramm. In: TOP 46. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein (2013). S. 36-41.

 

Publikationen Sven Reiß M.A.

  • Renaissance des Eros Paidikos“. Erotisch-sexuelle Leitbilder und Alltagspraxen in der deutschen Jugendbewegung. In: Karl Braun/Felix Linzner/John Khairi-Raraki (Hg.) Avantgarden der Biopolitik. Jugendbewegung, Lebensreform und Strategien biologischer „Aufrüstung“. (= Jugendbewegung und Jugendkulturen Jahrbuch 13). Göttingen 2017, S. 61–75.
  • Das Kieler „Langemarck-Denkmal“ – Nie errichtet und doch steinernes Zeugnis. Von Transformationsprozessen universitärer Erinnerungskultur an den Ersten Weltkrieg. In: Markus Tauschek (Hg.) Handlungsmacht, Widerständigkeit und kulturelle Ordnungen. Potenziale kulturwissenschaftlichen Denkens. Festschrift für Silke Göttsch-Elten. Münster 2017, S. 195–208.
  • Vom Wandervogel zur KdF-Gruppe. Jugendbewegte Freundeskreise innerhalb des NS-Systems. In: Grauzone. Das Verhältnis zwischen bündischer Jugend und Nationalsozialismus. Beiträge der Tagung im Germanisches Nationalmuseums, 8. und 9. November 2013. Nürnberg 2017, S. 61–74.
  • Problematischer Eros. Nähe und Distanz in den pfadfinderischen Beziehungsformen. In: Wilfried Breyvogel (Hg.) Pfadfinderische Beziehungsformen und Interaktionsstile. Vom Scoutismus über die bündische Zeit bis zur Missbrauchsdebatte. Wiesbaden 2017, S. 171–191.
  • Päderastie in der deutschen Jugendbewegung. Eine kulturwissenschaftliche Annäherung. In: Zeitschrift für Pädagogik 62. Jg. 2016, S. 670–683.
  • Fotografie im Wandervogel. Ein Beitrag zur privaten Praxis bürgerlicher Fotografie im Kaiserreich. In: Kieler Blätter zur Volkskunde Bd. 45, 2013, S. 105–140.
  • Geschichte der deutschen Jugendbewegung. Onlineausstellung des digitalen Archivs Marburg, Hessisches Staatsarchiv Marburg 2011 http://digam.net/index.php?page=2&id=255.
  • Pfadfinder...und dann? Das Verhältnis von Pfadfinderführern der Weimarer Republik zum „Dritten Reich“. In: Historische Jugendforschung. Jahrbuch des Archivs der deutschen Jugendbewegung NF Bd. 6, Schwalbach/Ts. 2010, S. 92–105.

 

Publikationen Martina Maria Röthl, PhD

  • „Wen die Götter verderben wollen, den schlagen sie mit Blindheit." Über Denkfiguren des Zukünftigen und den empirischen Zugriff auf Subjektivierungsprozesse. Beitrag im Tagungsband zur Hochschultagung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) vom 20. bis 22. September 2018 in Bonn. [Erscheint 2020 in der Reihe „Bonner Beiträge zur Alltagskulturforschung"].

  • Care-Arbeit - zur Logik innerfamiliärer Tauschgeschäfte: Motive, Symptome und Effekte. Beitrag im Tagungsband zum 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) vom 20. bis 123. September 2017 in Marburg [Erscheint im Herbst 2019].

  • Tiroler Privat(zimmer)vermietung. Dispositive Bedingungen. Subjekteffekte. Aneignungsweisen. Münster 2018.

  • Über Institutionen und Personen „guten Willens“. Tourismus zwischen Gemeinwohl, Überzeugungen und Einzelinteressen. In: Rolshoven, Johanna/Schneider Ingo (Hg.): Dimensionen des Politischen. Ansprüche und Herausforderungen der Empirischen Kulturwissenschaft. Berlin 2018, S. 399-407.
  • „Ein bisschen falsch sein muss man ja!“ Logiken der Gastlichkeit als emotionale Vorgaben. In: Beitl, Matthias u.a. (Hg.): Emotional Turn?! Europäisch ethnologische Zugänge zu Gefühlen & Gefühlswelten. Wien 2016, S. 227-238.
  • „Normale Leute“. Tiroler Privat(zimmer)vermietung, Tourismus als Dispositiv und die Aneignung von Subjektivität. Dissertation. Innsbruck 2015.
  • „Und trotzdem ist sie manchmal bei Serviettenfaltkursen stehen geblieben“. #Frau #Tourismus #Bedürfnisse verhandeln. In: aep informationen. Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft 41 (2014), Heft 4, S. 22-26.
  • Interessen an der Sommerfrische. Über instruktive Bilder, Gegenentwürfe und harmlose Hoffnungsträger. In: Brigitta Schmidt‐Lauber (Hg.): Sommer_frische. Bilder. Orte. Praktiken. Wien 2014, S. 143‐170.
  • „Wir müssen immer versuchen, der Vermieterin die Arbeit zu erleichtern.“ Subjektivierungsprozesse, Arbeit, touristische Dienstleistungs‐Praktiken ‒ das Beispiel Privatvermietung Tirol. In: Seifert, Manfred (Hg.): Die mentale Seite der Ökonomie. Gefühl und Empathie im Arbeitsleben. (Kleine Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 31). Dresden 2014, S. 91‐107.
  • Tiroler Privatvermietung: „Und sie waren das alle so gewöhnt“/Tyrolean B&Bs, Voyage: Jahrbuch für Reise- & Tourismusforschung 10 (2014), S. 137-146.
  • „Das hat mich ausgehoben“ Ekel, Wissensordnungen und touristische Beherbergung. In: Schweizerisches Archiv für Volksunde 109 (2013), S. 183-201. (Zweitveröffentlichung in: bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie, Nr. 8).
  • […] man ist halt still gewesen. Vom Schweigen privater Beherbergerinnen zur Vielstimmigkeit des Nicht‐Diskursiven. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 2012, Heft 1, S. 42‐47.