Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde

Vorträge

  • Minderheit als Grenzraum? Ethnologische Perspektiven auf individuelle Aushandlungsstrategien zwischen nationalen Grenzen. Vortrag auf der Konferenz „Polen und Deutsche in Europa. Grenzräume“, November 2017, Kiel.
  • Faszination Wissenschaft? Podiumsdiskussion zum Thema „Wissenschaft in der Selbstverantwortung“ im Rahmen der Konferenz „Zeit für Verantwortung. Wissenschaft und Gesellschaft in Europa“, August 2017, Bochum (auf Einladung).
  • Polen – Quo Vadis? Teilnahme an der Podiumsdiskussion zum Thema „Europa auf die Sprünge helfen“, August 2017, Bochum.
  • „Ich fühle mich beides. Wenn ich in Deutschland bin, fühle ich mich gut, wenn ich in Polen bin, fühle ich mich gut“ – ein Beitrag zu individuellen Verortungsstrategien einer jungen Generation. Vortrag auf der 25. Tagung Junger Osteuropa-Experten „Verflechtungen, Transfer und Kontakt in und mit Osteuropa", Juli 2017, Köln.
  • Minderheit als ΄agency΄ – Zur Nutzbarmachung von Minderheit in regionalen Kontexten. Vortrag im Rahmen des Nachwuchsworkshops auf der Konferenz „Die Förderung nationaler Minderheiten durch ihre ‚Mutterländer‘ in Mittel- und Osteuropa im 20. und 21. Jahrhundert“, November 2016, Berlin (auf Einladung).
  • Identität – Ein schicksalhafter Begriff im heutigen Sarajevo? Impulsvortrag auf der Konferenz „Identities in Transition: Bosnia and Herzegovina in an European Perspective“, Oktober 2016, Sarajevo.
  • Jugend und deutsche Minderheit in Polen – Zur Aushandlung von Identität einer jungen Generation im vereinten Europa. Vortrag auf der Konferenz „Bewegte Jugend im östlichen Europa“, Tagung der Kommission für deutsche und osteuropäische Volkskunde, September 2016, Burg Ludwigstein/Witzenhausen.
  • „Brauche ich jemanden, der mir sagt, wer ich bin?“ Zur Bedeutung von Minderheitenorganisationen im heutigen Europa. Vortrag im Rahmen des Kollegs Europadialog, August 2016, Ruhr-Universität-Bochum.
  • Welcome Note (auf Englisch) auf der Konferenz „The end of civil society utopia? Economic, cultural and political surveys in Athens”, Mai 2016, Athen.
  • In Polen unterwegs – Zum Stellenwert der Familie bei der jungen Generation der deutschen Minderheit im Oppelner Schlesien. Eine ethnologische Skizze. Vortrag auf der Konferenz „Junge Slavistik im Dialog. Internationale Slavistische Konferenz“, April 2016, Kiel.
  • Die Aushandlung des eigenen Raums – Identitätsstiftende Diskurse bei der deutschen Minderheit im Oppelner Schlesien. Vortrag auf der internationalen Konferenz des Collegium Carolinum, „Isolated or Entangled Histories? Migration erinnern in regionalen und lokalen Kontexten“, Dezember 2015, Ústi nad Labem.
  • Deutsche in Polen. Zum Selbstverständnis einer Minderheit im Prozess der Europäisierung. Vortrag auf der 9. dgv-DoktorandInnenkonferenz der Europäischen Ethnologie, Juni 2014, Regensburg.